Ferienwohnungsflut verhindern

2018 09 28 - SPD Gemeinderatsfraktion - Fionn-Grosse_de - FG902252-Bearbeitet

Internet-Plattformen für Ferienwohnungen wie Airbnb werden immer beliebter. Das treibt die ohnehin zu hohen Mieten weiter nach oben. Kürzlich hat OB Martin Horn daher die Landesregierung aufgefordert, den Kommunen eine bessere Handhabe im Kampf gegen Ferienwohnungen zu ermöglichen. Neben der Umwandlung von bestehendem Wohnraum in Airbnb-Wohnungen ist aber auch der Neubau von Ferienwohnungen zunehmend problematisch. Der SPD-Fraktion sind bereits einige Bauvoranfragen für die Errichtung von neuen Ferienwohnungen bekannt. „Bewohner kommen zu uns in die Fraktion und fragen, was sie gegen den Bau von Ferienwohnungen im Vorgarten ihres Nachbars unternehmen können“, berichtet Renate Buchen, Fraktionsvorsitzende der SPD. „Dabei geht es nicht um eine grundsätzliche Ablehnung der Bebauung des eigenen Hinterhofes. Denn neuem Wohnraum für die Freiburger Bevölkerung stehen die Nachbarn meist offen gegenüber“, so Buchen weiter.

SPD für Aufstellungsbeschluss          

Auch die SPD-Fraktion setzt sich seit Jahren für neuen, bezahlbaren Wohnraum ein. Die vielen Bürgereingaben nimmt die Fraktion nun zum Anlass, einen Aufstellungsbeschluss für verschiedene Quartiere im Stadtgebiet (z.B. in der Wiehre) zu beantragen und damit die Errichtung von Ferienwohnungen zu stoppen. „Die Eigentümer versilbern sich lieber den Hinterhof, als neuen Wohnraum zu bauen. Darum müssen wir schnell eingreifen und einen Bebauungsplan aufstellen oder vorhandenen ändern!“, so Walter Krögner, wohnungspolitischer Sprecher.

Die SPD-Fraktion wird für die GR-Sitzung am 09.07.2019 den Aufstellungsbeschluss beantragen.

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Menü schließen